Boogaloo3


Thomas Wind, Walt Bender, Jochen Seiterle,Die Musik mit dem seltsamen Namen entstand Mitte der 1960er Jahre in New York als Mixtur aus Rhythm’n’Blues, Latin Music und Hard Bop. Boogaloo erlebte als populäre Tanzmusik ein kurze, heftige Blütezeit. Titel wie El Watusi oder Bang, Bang, Bang waren in den Charts. Dann ließen sich Jazzmusiker wie Lou Donaldson oder Grant Green inspirieren, und der Boogaloo lebte im funky Soul Jazz-Gewand weiter.

Gitarrist Jochen Seiterle, Organist Thomas Wind und Schlagzeuger Walt Bender haben sich der Pflege und Erhaltung des Boogaloo verschrieben. Die Drei haben ein bewegtes musikalisches und sonstiges Leben hinter sich.

Thomas Wind spielte Fender Rhodes in Jazz-Rock-Bands, Vibraphon bei Bireli Lagrene, Piano bei Helena Paul und Hammond-Orgel bei Jochen Brauer. Er ist der Initiator der Reihe „Orgelinferno“.

Jochen Seiterle ist in vielen musikalischen Sätteln zuhause: er war Gitarrist bei The Busters, spielt bei Groove Incorporation, Tegeve, Radio Exp und ist Gründungsmitglied des Limbus Club.

Walt Bender tourte mit Bernie’s Autobahnband, gründete Walt Bender & The Emigrants, spielte Schlagzeug bei STOPPOK und Ax Genrich und ist ehrenvoller Träger des Kleinkunstpreises des Landes Baden-Württemberg (mit Plastics Musikcomedy).

Advertisements